Im Juni 2017 war es an der Zeit die zehn Jahre, die es das Studienkolleg nun schon gibt, gebührend zu feiern. In Berlin fand dafür eine große Jubiläumsveranstaltung mit zahlreichen Gästen, Freunden und Förderern des Studienkollegs statt. In einer Werkschau, die verschiedene Projekte und Aktionen der Studienkollegs-StipendiatInnen vorstellen sollte, war auch das Projekt einBlick vertreten. Mit einem 50-minütigen Workshop zum Thema wurden grobe Züge und die leitende Idee des Projektes vorgestellt und damit zahlreichen Kollegiaten deutschlandweit zur Verfügung gestellt.

Eine großartige Möglichkeit einBlick auch über die Grenzen Münchens hinaus bekannt zu machen.

In diesem Sinne: herzlichen Glückwunsch STUDIENKOLLEG und danke für 10 spannende und abwechslungsreiche Jahre. Auf die nächsten zehn!

(Bildrechte: photothek Michael Gottschalk)

 Kanuwochenende Teilnehmer

Das alljährliche Kanuwochenende, ein Klassiker des Münchner Gruppenlebens, ging wieder in die nächste Runde!

Heuer: Edition „Bayrisch-Kanada“, wo wir den Regen (der Fluss, zum Glück nicht das Wetter!) erkundeten, welcher sich äußerst malerisch durch den Bayerischen Wald schlängelt. Obwohl sehr zum Leidwesen mancher ab und an tatsächlich gepaddelt werden musste, waren es insgesamt doch zwei sehr gemütliche Tage!

Es blieb genügend Zeit zum gemütlich in der Sonne dümpeln, anderen Booten die Packsäcke klauen, andere Boote kapern, andere Bootsinsassen nass machen, und ein paar „isotonische“ Getränke zwischendurch. Beim abendlichen Grillen auf dem Campingplatz wurden keine Gefangenen gemacht, was sehr überraschend war, da es auf sdw-Veranstaltungen meistens eher wenig zu essen gibt (*hust*). Die wohlverdiente Nachtruhe fanden wir dann in einem zu hundert Prozent wespen- und nacktschneckenfreien Großraumzelt. Morgens stellte dort auch der ansässige Hahn netterweise sicher, dass auch ja niemand von uns verschlief…doch Schlaf ist ein sehr rares Gut auf sdw-Events! Am Sonntagnachmittag, nach insgesamt zwei Paddeltouren, machten wir uns dann schließlich wieder mit Sack und Pack auf in Richtung Bahnhof - „Karawane“ trifft dieses Bild wohl am ehesten. 

Alles in allem hatten wir also eine sehr schöne und lustige Zeit miteinander!

 Gasteig München

Das traditionelle monatliche Kulturevent fand im Januar 2017 im Münchener Gasteig statt. Nachdem die Truppe um 19.59 Uhr den Saal betrat und die Türen um 20.00 Uhr geschlossen wurden, lauschte die kleine Delegation der Münchener Gruppe den Klängen von Mahlers 2. Sinfonie in c-Moll. Aufgeführt wurde das Werk vom Münchener Hochschulsinfonieorchester der Hochschule für Musik und Theater

Den Abend ließ man bei einem Kaltgetränke im Gasteig Restaurant "gast" ausklingen.

Gruppenfoto vor schöner Bergkulisse

Wer die Münchner sdw-Regionalgruppe kennt, weiß, dass das traditionelle Hüttenwochenende ein ganz herausragendes Event im Gruppenleben ist. Und auch dieses Mal können wir auf wirklich sehr ereignisreiche und spannende Tage im schönen Oberaudorf, nahe Österreich, zurückblicken. Das war im Vorfeld allerdings alles andere als selbstverständlich – immerhin waren wir sowohl auf ausreichend Schnee fürs Rodeln, als auch auf gutes Wetter angewiesen, da wir auf alle Fälle einen längeren Fußmarsch zur Hütte zu bewältigen hatten.

Gott sei Dank hatten wir letztlich Schnee im Überfluss und, wie man auf den Bildern sieht, bombastisch schönes Wetter, sodass das Hüttenwochenende von Anfang an eigentlich nur gelingen konnte. Und so war die größte Hürde beim Aufstieg zur Hütte tatsächlich der altbewährte Enzianschnaps, der vielen auf nüchternem Magen nicht so gut bekommen ist… Umso erstaunlicher war es, dass auf der immerhin drei Kilometer langen und bis zu 24 % steilen Rodelpiste keinerlei Unfälle passierten (wenn man einmal davon absieht, dass es am nächsten Tag eine stillschweigende Übereinkunft zu gegeben haben scheint, sich möglichst nicht hinzusetzen – es hat doch den ein oder anderen kleinen Hügel gegeben, den man übersehen hat…). Etwaige Blessuren wurden aber ohnehin mit Glühwein auf der Bergstation oder mit Bier beim abendlichen Besuch der hauseigenen (!) „Disko“ betäubt.

Insgesamt können wir festhalten, dass wir auf dem sdw-Hüttenwochenende sehr viel Spaß hatten, unsere MitstipendiatInnen mal von einer ganz anderen Seite kennenlernen konnten und einfach eine tolle gemeinsame Zeit verbringen durften!

Gruppenfoto - Seminar mit Bain & Company

Im November hatte Bain und Company, eine der weltweit größten Unternehmensberatungen mit Spezialisierung auf Strategieberatung für die Münchner Stipendiatengruppe ein Seminar unter dem Titel „How to crack the case – die Bewerbung bei einer Unternehmensberatung“ angeboten.

Zunächst wurde ganz allgemein die Arbeit einer Unternehmensberatung vorgestellt, wobei sich während der Unternehmensvorstellung abzeichnete, welches Selbstverständnis gerade die Unternehmenskultur von Bain prägt:

Bain legt sehr viel wert auf Teamgeist statt Konkurrenzdenken und bietet seinen Mitarbeitern ein hohes Maß an Flexibilität, auch für die Realisierung eigener Projekte.

Anschließend spielten verschiedene Teams anhand mehrerer Case Interviews den Bewerbungsablauf bei einer Unternehmensberatung durch. Im Rahmen eines abschließenden get togethers bot sich ausreichend Gelegenheit zum Erfahrungsaustausch und für alle Fragen an die anwesenden Berater.

An dieser Stellen nochmals herzlichen Dank an Bain und Company für ein sehr interessantes Seminar!